Mehr Ideen und Vorschläge – 100er-Marke geknackt

Mehr als 100 Ideen und Vorschläge für die Fortschreibung des Landesaktionsplanes zur Umsetzung der UN Behinderten-Rechts-Konvention dürften mittlerweile zusammengekommen sein. Heute war der zweite Ideen-Workshop. Diesmal in Trier. Thema waren die Handlungsfelder Barrierefreiheit, Persönlichkeitsrechte, Interessenvertretung und Bewusstseinsbildung.

Hier einige Eindrücke von der Veranstaltung.

20140610-215044-78644026.jpg
Plenums-Vortrag in der Aula der Europäischen Rechtsakademie

20140610-215158-78718547.jpg
Dr. Richard Auernheimer spricht zum Thema Zielvereinbarungen

20140610-215728-79048167.jpg
Annette Hambach-Spiegler von der Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm und Gracia Schade vom Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Mainz erklären wie der Bescheide von Behörden in Leichte Sprache umgesetzt werden.

20140610-220032-79232659.jpg
Barrierefreie Kommunikation und Information – in der Arbeitsgruppe entstehen Vorschläge

20140610-220248-79368663.jpg
Bericht aus der Arbeitsgruppe Barrierefreiheit und Mobilität von Ute Germann, Behindertenbeauftragte von Dudenhofen

20140610-220342-79422477.jpg
Nancy Poser, Behindertenbeauftragte der Stadt Trier, stellt die Ergebnisse der Arbeitsgruppe Interessenvertretung vor

Weiter geht’s mit dem Ideen Workshop am 11. Juli in Kaiserslautern. Thema sind dann die Handlungsfelder Wohnen, Gesundheit und Pflege sowie Freizeit, Kultur und Sport. Weitere Infos gibt es auf der Webseite zum Landesaktionsplan 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.