Andere Wirklichkeiten im Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Kultur für alle – heute war der erste Tag meiner Museumstour zu den inklusiven und barrierefreien Museumsangeboten in Rheinland-Pfalz. Und es ging zu der großartigen Ausstellungseröffnung der Ausstellung „Andere Wirklichkeiten“ von Künstlerinnen und Künstler aus den Ateliers der Lebenshilfe und von Kloster Ebernach. 

Mit der Museumstour würde ich mich über den aktuellen Stand der Umsetzung der Zielvereinbarung zu barrierefreien Museumsangeboten der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe mit dem Museumsverband Rheinland-Pfalz informieren.

Die spannenden Einblicke in die Werke der Künstlerinnen und Künstler mit Behinderungen sind noch bis Januar 2017 im Art Museum zu erleben. Ein Besuch lohnt sich. Hier Bilder von der Ausstellungs Eröffnung.

Heike Sattler vom Atelier Blau in Worms mit ihrer Skulptur „Hirschfrau“ und Bettina Scheeder vom Museumsverband Rheinland-Pfalz

Dietmar Grafe erläutert seine Beiträge zu den Aktbildern

Michael Dinges und seine Installation

Künstler aus der Kreativwerkstatt von Kloster Ebernach zusammen mit der Kuratorin Jutta Mattern und Staatssekretär Doktor Thomas Griese

Der künstlerische Leiter Horst Rettig vom Atelier Blau in Worms erläutert die Werke seiner Künstlerinnen und Künstler

Andreas Jung und seinen Skulptur „Der Narr“

Botschafter der Gehörlosenkultur

Lightwriting – das sichtbare und Unsichtbare – heißen die aktuellen Werke des gehörlosen Künstlers Dieter Fricke. Heute Abend wurde eine Ausstellung mit Bildern, Skulpturen und Fotografien von Dieter Fricke im Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in Mainz eröffnet. In seinen aktuellen Fotografien nimmt der Künstler die Bewegung der Gebärdensprache auf. Durch unterschiedlich farbige Leuchtröhren an den Händen auf langzeitbelichteten Fotografien entstehen Leuchtfiguren, die aus den Gebärden der Gehörlosenkultur entstehen. Die Schönheit der Gebärdensprache wird so in bildende Kunst übersetzt. Dadurch ist Dieter Fricke ein hervorragender Botschafter der Gehörlosenkultur.

Außerdem gibt es Gebärdenskulpturen, die auch ertastet werden können. Weitere Infos zu der Kunst von Dieter Fricke gibt es hier. Die Ausstellung ist im ZsL Mainz, Rheinallee 79-81, 55118 Mainz zu erleben.

20140506-221700.jpg
Lightwriting-Bild von Dieter Fricke